13. März 2018

ceramitec 2018: Umfangreiches Konferenzprogramm

  • Gemeinsame Eröffnungsveranstaltung von ceramitec und 93. DKG-Jahrestagung
  • Vortragsprogramm zu allen Keramiksparten
  • Sonderschau Additive Fertigung

Vom 10. bis 13. April findet in München die internationale Leitmesse der Keramikindustrie und der Pulvermetallurgie ceramitec statt. Die Teilnehmer der Industrieschau erwartet dabei auch ein umfangreiches Konferenzprogramm. Hochrangige Vertreter der internationalen Keramikindustrie und Pulvermetallurgie behandeln in Vorträgen und Diskussionsrunden Themen aus allen auf der Messe vertretenen Sparten. Zudem gibt es mehrere Aussteller-Präsentationen von renommierten Anbietern wie FCT Systeme, Eisenmann Thermal Solutions oder Bongioanni Macchine. In diesem Jahr findet darüber hinaus erstmals auf der Messe eine übergreifende Sonderschau zur additiven Fertigung statt.

Das sind die Eckpfeiler des Konferenzprogramms im Überblick:

Gemeinsame Eröffnungsveranstaltung von ceramitec und Jahrestagung der Deutschen Keramischen Gesellschaft am 10. April
Die Messe beginnt am Dienstag, den 10. April, mit einer gemeinsamen Eröffnung der 14. ceramitec und der 93. Jahrestagung der Deutschen Keramischen Gesellschaft DKG & Symposium Hochleistungskeramik 2018, die parallel zur ceramitec auf dem Messegelände stattfinden. Im Anschluss an die Begrüßung folgt eine Podiumsdiskussion mit Gerhard Gerritzen (Mitglied der Geschäftsführung der Messe München GmbH), Joachim Heym (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Keramischen Gesellschaft & Geschäftsführer der Schunk Ingenieurkeramik GmbH) und Dr. Jürgen Blumm (ceramitec-Fachbeiratsvorsitzender & Geschäftsführer Netzsch Gerätebau GmbH). Zudem hält Prof. Dr. rer. nat. habil Alexander Michaelis (Inhaber der Professur für Anorganische-Nichtmetallische Werkstoffe der TU Dresden & Leiter des Fraunhofer-Instituts für Keramische Technologien und Systeme) eine Keynote zum Potential der Keramik für Innovationen in der Industrie. Danach findet im Rahmen der DKG-Jahrestagung der renommierte Hans-Walter-Hennicke-Vortragswettbewerb statt. Mit dem Preis werden herausragende Abschlussarbeiten junger Keramiker ausgezeichnet.

Tag der Pulvermetallurgie am 10. April
Ebenfalls am 10. April gibt es den „Tag der Pulvermetallurgie“. Mehrere hochkarätige Referenten aus Industrie und Forschung behandeln in Keynotes verschiedene Fragestellungen rund um dieses Verfahren. Da additive Fertigungsverfahren in der Pulvermetallurgie bereits Eingang in die industrielle Fertigung gefunden haben, beschäftigen sich beispielsweise mehrere Vorträge vertieft mit dieser Methode. Unter anderem stellt Prof. Dr.-Ing. Franz-Josef Villmer von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe / Deutschland eine Technologieübersicht hinsichtlich Metall und Keramik für die additive Fertigung vor.

Tag der Grobkeramik am 11. April
Der „Tag der Grobkeramik“ am Mittwoch, den 11. April, steht unter dem Motto „Building the Future with Bricks“ und beleuchtet beispielsweise neue Trends in der Dachziegelproduktion, Vorteile des Schnellbrandes von Ziegeln und den aktuellen Stand der Digitalisierung in der Ziegelindustrie. Neben verschiedenen Vorträgen findet im Rahmen des Thementages auch die Verleihung des „Zi Best Service Supplier 2018 Award“ mit einem anschließenden Get-together statt. Mit dem Preis zeichnet die Fachzeitschrift Zi auf Grundlage eines Leservotums den Zulieferer mit dem besten Service aus.

Tag der technischen Keramik am 12. April
Am Donnerstag, den 12.April, liegt der Schwerpunkt des Konferenzprogramms auf der technischen Keramik. Experten aus der angewandten Forschung, der Zulieferindustrie und der Keramikproduktion widmen sich in insgesamt 20 Vorträgen verschiedenen Aspekten der Sparte. Das Spektrum reicht dabei von der Pulver- über die Prozesstechnologie bis hin zur Komponentenentwicklung und -herstellung sowie ihren Anwendungen. Der Eröffnungsvortrag „Technische Keramik – extreme Anforderungen erfüllen von der Tiefsee bis zur ISS“ von Dr. Michael Zins vom Fraunhofer IKTS/DE veranschaulicht, wie vielfältig die Anwendungsmöglichkeiten von Keramik geworden sind. Am Ende der Vortragsreihe verleiht das Fachmagazin CERAMIC APPLICATIONS dann erstmals den „Best Component Award Technical Ceramics“ in den Kategorien Material- und Technologieentwicklung.

CareerDay am 13. April
Am letzten Messetag rundet bereits zum zweiten Mal der CareerDay das Konferenzprogramm der ceramitec ab. Neben diversen Vorträgen und Diskussionsrunden zu Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bietet der Informationstag Studenten, Absolventen und Young Professionals die Möglichkeit, sich bei attraktiven Arbeitgebern über Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten zu informieren.

Sonderschau Additive Fertigung
Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auf der ceramitec eine Sonderschau zur additiven Fertigung. Neben Informationen zu Produktneuheiten und einer Ausstellung innovativer Exponate gibt es an allen Messetagen auch ein separates Vortragsprogramm, das sich mit unterschiedlichen Fragestellungen zu diesem Fertigungsverfahren beschäftigt. Beispielsweise stellen Experten von XJet, einem Anbieter für additive Fertigungsverfahren mit Keramik und Metall, das sogenannten XJet Nanoparticle Jetting vor. Diese Technologie ermöglicht die deutlich schnellere und hochwertigere additive Fertigung von Metall- und Keramikteilen. Neben weiteren Experten spricht zudem unter anderem Oliver Cynamon von dem Spezialisten für additive Fertigung FIT AG über das neu eingeführte Verfahren des Ceramic Printing, das modernste additive Fertigungsverfahren und traditionelle Handwerkskunst kombiniert.

Der Großteil der Programmpunkte findet im ceramitec Forum in der Halle A5 statt. Eine Ausnahme bilden die Sonderschau „Additive Fertigung“ und das dazugehörige Vortragsprogramm, die an Stand 235/338 in Halle B6 stattfindet. Für Messeteilnehmer ist der Besuch der Fachvorträge und Podiumsdiskussionen kostenfrei.