14. November 2017

ceramitec 2018 – der Hot Spot für die keramische Industrie

Ein knappes halbes Jahr vor der ceramitec 2018 zeichnet sich erneut ein hervorragender Zuspruch der Aussteller für die Messe ab. Sie ist die zentrale Veranstaltung, an dem die komplette Keramikindustrie – vom Hersteller bis zur Wissenschaft – zusammenkommt.

Igor Palka, Projektleiter der ceramitec und Indian Ceramics, zeigt sich äußerst zufrieden mit dem Anmeldestand: „Zahlreiche Key Accounts haben sich angemeldet. Fast die Hälfte der Anmeldungen stammt aus dem Ausland. Neu dabei sind unter anderem XJet aus Israel, Toto aus Japan, Gabbrielli aus Italien, Kexing Special Ceramics Co., LTD aus Kanada, REF Minerals aus Lettland oder Arcillas aus Spanien. Unter den Ausstellern befinden sich wieder internationale Marktführer wie Amberger Kaolinwerke, Bongioanni, Ceramifor, Dorst, Gustav Eirich, Händle, Keller HCW, Imerys, Lingl, MOTA, Netzsch, Sabo, Schunk, Stephan Schmidt und Tecnofiliere. Darüber hinaus haben sich bereits 6 große Gemeinschaftsbeteiligungen angemeldet, unter anderem aus Frankreich, Ungarn und aus China.“

Vier Tage lang präsentieren rund 600 Aussteller aus aller Welt ihr komplettes Angebot: Maschinen, Geräte, Anlagen, Verfahren und Rohstoffe. Alle Sparten sind vertreten, von der klassischen Keramik über die Industriekeramik bis zur Technischen Keramik und der Pulvermetallurgie. Als Ausrüstermesse ist die ceramitec der Treffpunkt führender Hersteller, Anwender und Wissenschaftler. Hier lernt man sich kennen, tauscht man sich aus. Das schafft Synergien und macht neue Technologien und Anwendungen aus Industrie, Forschung und Entwicklung bekannt.

Die ceramitec findet 2018 in den Hallen A5, A6, B5 und B6 statt und ist über den Eingang Ost erreichbar. In der Halle A6 präsentieren sich Roh- und Zusatzstoffe, Pulver, Betriebs- und Hilfsmittel. Halle A5 ist der Bereich für Feuerfeste Werkstoffe, Brennhilfsmittel, Öfen und Ausrüstungen sowie Forschung. In der Halle B6 finden Besucher Maschinen, Anlagen und Geräte für die Fein- und Feuerfestkeramik, Technische Keramik und Pulvermetallurgie und in B5 schließlich Maschinen, Anlagen und Geräte für die Grobkeramik.

Die Veranstaltung wird mit einer Ausstellungsfläche von rund 20.000 Quadratmeter in vier Messehallen wieder der Magnet für das Fachpublikum der Keramikindustrie sein. Es werden über 15.000 Teilnehmer aus mehr als 90 Ländern erwartet.

Der hohe Auslandsanteil der ceramitec zeigt eindrucksvoll die internationale Bedeutung der Messe. 2015 waren mehr als 373 internationale Aussteller vertreten. Von den Teilnehmern kamen mehr als 60 Prozent aus dem Ausland. Damit ist die ceramitec auch auf Besucherseite eine der internationalsten Messen der Branche. Die Bandbreite des Angebots, verbunden mit der hohen Internationalität schätzen die Aussteller und Besucher an der ceramitec ganz besonders, denn diese Mischung treffen sie nur in München.

Begleitet wird die ceramitec 2018 erneut von einem hochkarätigen Konferenzprogramm. Das ceramitec Forum in der Halle A5 stellt die Plattform für Wissensvermittlung und Know-how-Transfer, für Forschung und Entwicklung dar. Der Besuch der Fachvorträge und Podiumsdiskussionen ist kostenfrei. Alle Vorträge werden mit Simultanübersetzung in deutscher und englischer Sprache angeboten.

2018 stehen außerdem eine Reihe von Zukunftsthemen im Mittelpunkt der Messe und des Konferenzprogramms. Dazu zählen unter anderem die Technische Keramik und die Additive Fertigung. Hier sind Sonderschauen, Thementage, ein eigenes Vortragsprogramm sowie Diskussionsrunden geplant. Ziel ist es, die Keramik und ihre Anwendungsgebiete für alle Industrievertreter noch sichtbarer zu machen. Besonders durch die Technische Keramik und die Pulvermetallurgie wird der Zugang zu zahlreichen Branchen und Anwendung hergestellt, wie der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt oder der Medizintechnik.

Außerdem findet erstmals die Jahrestagung der Deutschen Keramik Gesellschaft parallel zur Messe statt. Über den Messehallen sind in den Konferenzräumen Vorträge zu Themen wie Keramik in der Energietechnik oder Industrie 4.0 geplant. Mit dem Vortragsprogramm der DKG gelingt es, die Brücke zwischen Industrie und Wissenschaft zu schlagen. Davon profitieren auch die Besucher.

Parallel zur ceramitec findet 2018 die analytica statt. Die analytica ist der weltweit führende Marktplatz für Produkte und Leistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette moderner Laborprozesse. In der Konstellation mit der ceramitec besteht für die Besucher der analytica die Möglichkeit, mit einem Besuch in München auch die ceramitec besuchen zu können. Aussteller der ceramitec können neue Besucherzielgruppen ansprechen und ihr Geschäftsnetzwerk erweitern. Synergien ergeben sich dabei insbesondere in den Bereichen Analytik, Qualitätskontrolle und Labortechnik.

Bilder zu dieser Presseinformation

Bilder zu dieser Presseinformation