14. November 2019

Indian Ceramics Asia

2020 erstmals mit neuem Ausstellungsbereich „ceramica“ für Fertigprodukte

  • Umfangreiche Ausstellung von Keramikfliesen, Sanitärausstattung, Geschirr und Dekorationselementen
  • Erstmals die gesamte Keramik-Supply Chain gebündelt auf einer Messe

Vom 3. bis 5. März 2020 steigt im Exhibition Centre in Gandhinagar die 15. Auflage der Indian Ceramics Asia – Indiens führende B2B-Messe für keramische Rohstoffe, keramische Maschinen und keramische Technologie. Neu auf der Messe ist der Ausstellungsbereich ceramica in Halle 10. Dort werden hochwertige Fertigprodukte wie Fliesen, Sanitärzubehör, Geschirr und Dekoartikeln regionaler Hersteller zu sehen sein. Der neue Ausstellungsbereich richtet sich in erster Linie an internationale Einkäufer und Händler aus aller Welt. Ein umfangreiches Buyer-Seller-Programm sorgt dafür, dass die richtigen Hersteller und Anbieter miteinander in Kontakt kommen. Auf der Indian Ceramics Asia ist damit zum ersten Mal von den Rohstoffen, Teilen und Maschinen bis hin zu den Fertigprodukten die gesamte Wertschöpfungskette der Keramik vertreten. Das ist in dieser Form weltweit einmalig.

Bhupinder Singh, CEO der Messe München India und Ken Wong, General Manager von Unifair Exhibition Service Co. Ltd erläutern gemeinsam die Hintergründe des neuen Ausstellungsbereichs: „Mit dem Start der ceramica möchten wir der Keramikindustrie einen weiteren Wachstumsschub geben, indem wir heimischen Herstellern die einmalige Möglichkeit geben, ihre Produkte und Dienstleistungen internationalen Einkäufern zu präsentieren.“ Auch Gerhard Gerritzen, Mitglied der Geschäftsführung der Messe München und Amen Liao, Präsident von Unifair Exhibition Service sind von dem neuen Angebot überzeugt: „Mit der Einführung von ceramica bietet die Indian Ceramics Asia jetzt nicht nur eine attraktive Plattform für Fertigprodukte. Der neue Themenschwerpunkt eröffnet unseren Teilnehmern zudem viele zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten.“